Google Pagerank und die Stanford-Patent

Category : Google, SEO
Google Pagerank und die Stanford-Patentby Michael Holdcrofton.Google Pagerank und die Stanford-PatentIch habe den Eindruck, dass die ganze Welt von Google Pagerank spricht. Wissen Sie was das ist? Na ja, auf Pagerank wird das derzeit erfolgreichste Internet-Unternehmen aufgebaut. Nämlich Google. Und wir alle wissen, wie erfolgreich Google damit geworden ist. Aber was ist Google Pagerank genau? Laut Wikipedia ist der PageRank-Algorithmus ein Verfahren, um eine Menge […]

Principles of Google-PageRankPrinciples of Google-PageRank (Photo credit: Wikipedia)

Ich habe den Eindruck, dass die ganze Welt von Google Pagerank spricht.

Wissen Sie was das ist?

Na ja, auf Pagerank wird das derzeit erfolgreichste Internet-Unternehmen aufgebaut. Nämlich Google. Und wir alle wissen, wie erfolgreich Google damit geworden ist.

Aber was ist Google Pagerank genau?

Laut Wikipedia ist der PageRank-Algorithmus ein Verfahren, um eine Menge verlinkter Dokumente, beispielsweise in das Internet, anhand ihrer Struktur zu bewerten bzw. zu gewichten. Dabei wird jedem Element ein Gewicht, der PageRank, aufgrund seiner Verlinkungsstruktur zugeordnet.

Einfach erklärt, Google bewertet jede Seite im Web mit einem Wert von 1 bis 10 auf Grund der Linkpopularität. Das heißt, je höher die Anzahl von eingehenden Links auf einer Seite, desto höher der Pagerank und die Gewichtung im Web.

War das verständlich?

Nun, für Google ist Pagerank der Grundpfeiler des ganzen Geschäfts. Da kann man denken, dass der Pagerank-Algorythmus für Google äußert wichtig ist.

Die Google Gründer Larry Page und Sergey Brin haben den Pagerank-Algorythmus 1996 entwickelt, während sie an der Stanford Universität waren. Die Universität hat damals den Algorithmus zum Patent angemeldet.

Und als Patent-Besitzer hat die Universität Page und Brin die kostenlose Nutzung des Pageranks für 15 Jahre überlassen.

Sehen Sie jetzt, wo das Problem liegt?

2011 läuft die Überlassung aus und die Nutzungsrechte gehen wieder an Stanford zurück.

Ohne Patentrechte muss Google sicher eine Menge an Stanford zahlen und es wird sicher andere Interessenten geben, die die Rechte gerne hätten. Habe ich Microsoft gesagt?

Auf alle Fälle wird es für Stanford ein Milliarden schweres Geschäft geben. Wahrscheinlich das brisanteste Geschäft unserer Zeit. Wer wird wohl gewinnen?

Was meinst Du?

Google Pagerank – Wie bekomme ich mehr davon?

Enhanced by Zemanta

Related Posts

2 Responses

  1. peter dirscherlApril 21, 2013 at 11:32 pmReply

    Google?
    ich glaube aber nicht wirklich, dass die ganze Marktmacht des Internetgiganten Google nur vom Page-Rank-Algorhythmus abhängt. Ich denke die haben noch einige Asse im Ärmel und könnten gut auch ohne Page-Rank. Ich würde mir aber wünschen dass Google ernsthafte Konkurrenten hätte, damit die Gefahr nicht so gross ist, dass sie eines Tages die Daten, die sie über mich gesammelt haben gegen mich verwenden.

    • Michael HoldcroftMai 13, 2013 at 7:28 amReply

      Pagerank spielt immer noch ein Rolle, allerdings ist es inzwischen nicht der Mass alle Dinge. Früher, quasi „vor“ Soziale Medien, war Google Search für Marketer und Unternehmen wichtig. Heute, benutzt Google ein ganze Reiche von Signale um Ranking zu ermitteln. Persönlich, bin ich der Auffassung, dass persönliche Reputation und Autorität, heute wichtiger sind als SEO jemals war.

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge